satzungen


                                                            

 

              

Satzung Europische Karnevalsfreunde-= ( ECV )

============================================

Verein gegrndet als Europa Karneval am 11. Februar 1966

============================================

Genehmigung Jahresversammlung vom 26. September 1993

 

Akte vom 11.November P.C. van Wijk, Notar in Wassenaar ( Niederlande )

 

                                    Name-Sitz-Ziel-Dauer.

 

Artikel 1.

Der Verein nennt sich:Europische Karnevalsfreunde bzw. Europese Carnaval   Vrienden " kurz ECV .  

                 

Artikel 2.

Als Vereinsort ist VAALS ( Niederlande ) deklariert.Der Verein kann neben

Diesem Ort einen administrativen Standort haben.

 

Artikel 3.

Der Verein hat als Ziel das Erhalten und Frdern alter und traditioneller

Karnevalsbruche, um damit einen Beitrag zur Gemeinschaft und Verbundenheit

Der Vlker Europas zu liefern .Die Vereinigung versucht dieses Ziel durch das

Organisieren  gemeinsamer Versammlungen, Zusammenknfte, Sitzungen

und Feste zu erreichen .Das Ziel des Vereines ist in seiner Auslegung mglichst

breit zu fassen.

 

Artikel 4.

Der Verein ist fr eine unbestimmte Zeit gegrndet.

 

Artikel 5.

Das Geschftsjahr fngt an am ERSTEN JANUAR und endet am

EINUNDDREISIGSTEN DEZEMBER jeden Jahres.   

 

                                       Mitgliedschaft   

 

Artikel 6.

Die Anzahl der Mitglieder ist unbeschrnkt und darf nicht geringer sein als

drei Vollmitglieder.

 

Artikel 7.

Es wird zwischen Drei verschiedenen Arten von Mitgliedern unterschieden

Vollmitglieder , Einzel -und Ehrenmitglieder.

a.       Vollmitglieder sind dem Verein angeschlossene Vereinigungen.

b.      Einzelmitglieder sind natrliche Personen .Das Mindestalter ist achtzehn Jahre.

 

Der regierende Europa-Prinz und die ehemaligen Europa-Prinzen gehren

Zu dieser Art Mitglieder.

c.       Ehrenmitglieder sind natrliche Personen, die durch Beschluss der allgemeinen Versammlung dazu ernannt werden, weil sie sich im besonderen Mae fr den Verein ausgezeichnet haben.

Alle Mitglieder mssen auf jeden Fall die in Artikel 3 festgelegte Zielsetzung des Vereines unterschreiben.

 

Artikel 8.

Die Aufnahme als Mitglied ist an folgende Manahmen und Regelungen gebunden

a.          Der Vorstand entscheidet ber die Aufnahme eines Mitgliedes. Er verfgt in

dieser Hinsicht ber die volle Freiheit in seiner Beurteilung und hat  in keinem Fall seinen  Beschluss zu verantworten.

b.          bei Nichtaufnahme durch den Vorstand kann der Mitglieds-Kandidat innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt der diesbetreffenden Mitteilung des Vorstandes bei der allgemeinen Versammlung schriftlich in Berufung gehen ber diese Berufung wird auf der nchsten allgemeinen Versammlung entschieden.

c.          Die allgemeine Versammlung kann besondere Bedingungen festlegen, die ein Kandidat zu erfllen hat, will er als Mitglied zugelassen werden.

 

Artikel 9.

           a.     Vollmitglieder und Einzelmitglieder sind verpflichtet, einen jhrlichen  Mitgliedsbeitrag zu zahlen, dessen Hhe durch Beschluss der allgemeinen Versammlung festgelegt wird.

b.      Ehrenmitglieder, regierende und ehemalige Europa-Prinzen brauchen keinen Mitgliedsbeitrag zu zahlen.

 

Artikel 10     

Die Mitglieder haben das Recht, bei anderen Vereinigungen angeschlossen und dort

zu sein.

 

Artikel 11     

Mit der Mitgliedschaft verpflichtet man sich, den jhrlichen Beitrag zu zahlen und sich

entsprechend den Statuten und Geschftsordnungen zu verhalten.

 

Artikel 12    

           Es ist jedem Mitglied freigestellt, durch Inkenntnissetzung des Vorstandes aus dem Verein auszutreten. Jedes Mitglied, das den ihm auferlegten Beitrag nicht gezahlt und nach schriftlicher Mahnung durch den Vorstand innerhalb eines Monats die Zahlung schuldig bleibt, wird behandelt als wre es ausgetreten. 

 

Artikel 13    

                Die allgemeine Versammlung kann mit zwei Drittel Stimmenmehrheit den Ausschluss   eines Mitgliedes bestimmen , welches wider die Statuten , die Geschftsordnungen , die Beschlsse des Vereins handelt oder den Verein in unehrlicher Weise benachteiligt.

 

Artikel 14    

                Der Vorstand kann im voraus im Einklang mit dem Inhalt des vorherigen Artikels ein Mitglied suspendieren bis zur nchst folgenden allgemeinen Versammlung.

                Der Vorstand beschliet mit zwei Drittel Stimmenmehrheit und bei zwei Drittel Anwesenheit.

Artikel 15    

                Die allgemeine Versammlung ist das entscheidende Organ des Vereins und setzt sich zusammen aus allen angeschlossenen Mitgliedern .Geleitet wird sie durch den Internationalen Prsidenten. NACH EINEM VOLLSTNDIGEN JAHR MITGLIEDSCHAFT VERFGEN: -Vollmitglieder ber ein Stimmrecht von 3 Stimmpunkten, - Einzelmitglieder ber einen Stimmpunkt, - Ehrenmitglieder haben kein Stimmrecht.

 

Artikel 16    

                Mindestens einmal im Jahr wird innerhalb von 6 Monaten nach Ablauf des Geschftsjahres eine allgemeine Versammlung gehalten, die als Jahresversammlung bezeichnet wird.

 

Artikel 17    

                Immer wenn die Belange des Vereines es erfordern oder wenn ein Zehntel der Vollmitglieder es schriftlich beantragen wird innerhalb von vier Wochen eine auerordentliche allgemeine Versammlung einberufen.

 

Artikel 18    

                Der Internationale Sekretr oder sein Stellvertreter ldt im Auftrag    des Vorstandes die Mitglieder zur allgemeinen Versammlung schriftlich ein. Diese Einladung soll mindestens fnfzehn   Kalendertage vor dem Datum der Versammlung zugesandt sein.  

 

 

                                          Die allgemeine Versammlung 

       

               

 

Artikel 19    

                     Die Bekanntgabe der Versammlung soll folgende Punkte Beinhalten: Datum, Zeit und Ort der Versammlung sowie die vom Vorstand beschlossene Tagesordnung.

                     Fnf Vollmitglieder knnen einen Tagesordnungspunkt aufstellen lassen , dieser wird , mindestens einen Monat vor der allgemeinen Versammlung schriftlich beim Vorstand beantragt und begleitet von einem verdeutlichenden Standpunkt oder Unterlagen , welche der Versammlung die Situation erklren.

 

Artikel 20    

Die Tagesordnung der Jahresversammlung soll mindestens folgende Punkte beinhalten:

a.       Jahresbericht durch den Internationalen Sekretr.

b.      Bericht ber die abgeschlossene Kassenkontrolle des Geschftsjahres durch die Kassenprfer.

c.       Wahl der Kassenprfer fr das folgende Geschftsjahr.

d.      Anstehende Wahlen von Vorstandsmitgliedern.

 

Artikel 21    

                     Die allgemeine Versammlung kann nur ber die Punkte einen Beschluss fassen, die in der Tagesordnung angekndigt sind .Beschlsse  werden gefasst bei Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder.

 

Artikel 22    

                     Wahlen und Entscheidungen ber Personen erfolgen in geheimer Abstimmung. Hat bei Personenabstimmung niemand die Mehrheit erhalten, so findet eine zweite Abstimmung zwischen den zwei Personen statt, die die meisten Stimmen erhielten .Die Mehrheit der Stimmen ist, auch bei nur einem Kandidaten, erforderlich.

 

Artikel 23    

                     Beschlsse der allgemeinen Versammlung werden in einem besonderen Verzeichnis gesammelt und sind vom Internationalen Prsidenten und Internationalen Sekretr zu unterzeichnen , sowie von den Mitgliedern , die diesen Beschluss beantragt hatten.Dieses Verzeichnis wird im administrativen Sitz des Vereins aufbewahrt und alle angeschlossenen Mitglieder knnen nach Verabredung mit dem Internationalen Sekretr in dieses Verzeichnis einsehen .

 

Artikel 24    

                     Der Internationale Sekretr oder sein Stellvertreter fertigt ber die allgemeine Versammlung ein Protokoll an, welches dem Vorstand zur Abstimmung vorzulegen ist. Auf der nchsten allgemeinen Versammlung ist dieses Protokoll durch die Mitglieder zu besttigen.

 

Artikel 25    

                     Die Vollmitglieder werden auf der allgemeinen Versammlung durch einen Abgeordneten per Vollmitglied vertreten, der dem Vorstand vorher bekannt gemacht sein soll.

 

                                                                    Vorstand

 

Artikel 26    

                     Der Verein wird von einem Vorstand geleitet, der sich mindestens wie folgt zusammensetzt:

a.          ein Internationaler Prsident

b.          die Lnderprsidenten der Lnder der angeschlossenen Mitglieder. Dies sind die Vize-Prsidenten des Vereins.

c.          die Landesvize-Prsidenten der Lnder der angeschlossenen Mitglieder

d.          ein Internationaler Sekretr 

e.          ein Internationaler Schatzmeister

f.            ein Adju.-Sekretr-bersetzer per Sprachraum , nicht gehrend zum Sprachraum des Internationalen Sekretrs.

 

Artikel 27    

                     Die Vorstandsmitglieder werden aus dem Kreis der   angeschlossenen Vollmitglieder und der Einzelmitglieder auf der Jahresversammlung gewhlt. Die Kandidat-Vorstandsmitglieder mssen mindestens zwei volle Jahre Mitglied sein .Die Vorstandsmitglieder werden von den anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern gewhlt .Das Internationale Prsidium wird gewhlt von allen anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern. die anderen Vorstandsmitglieder werden gewhlt von den jeweiligen Mitgliedern der Lnder und die Adju.-Sekretr-bersetzer von den Mitgliedern aus seinem eigenen Sprachraum.

 

Artikel 28    

                     Die Amtsperiode eines Vorstandsmitgliedes dauert drei Jahre. Vorstandsmitglieder treten nach einem vom Vorstand hergestellten, zeitlichen Raster ab, welches verhindern soll, dass der Internationale Prsident, der Internationale Sekretr und der Internationale Schatzmeister  gleichzeitig abtreten.

                     Jhrlich soll ein Drittel der Anzahl der Vorstandsmitglieder abtreten und zur Wiederwahl stehen .Die nheren Modalitten dieser Wahl sind Bestandteil der Geschftsordnung des Vereins.

 

Artikel 29    

                     Der Ersatz eines Vorstandsmitgliedes ist auf der nchstfolgenden allgemeinen Versammlung vorzunehmen. Das neue Vorstandsmitglied tritt auch in das zeitliche Raster anstelle seines Vorgngers ein.

 

Artikel 30    

                     Im Falle des Abtretens aller in Funktion stehenden Vorstandsmitglieder bernimmt der Geschftsfhrende Vorstand die laufenden Geschfte des Vereins. Dieser Geschftsfhrende Vorstand hat sofort innerhalb von einem Monat eine auerordentliche allgemeine Versammlung einzuberufen, um die freigewordenen Funktionen zu besetzen.

 

Artikel 31    

                     Blutsverwandte und Verwandte bis zum dritten Grad gewhlter Vorstandsmitglieder knnen nicht fr weitere Funktionen im Vorstand zur Wahl stellen. Diese Regelung tritt auer Kraft, wenn die das Verwandtschaftsverhltnis bestimmende Person verstirbt. Ehrenmitglieder knnen sich nicht am Vorstand beteiligen.

 

Artikel 32    

                     Der Vorstand kann keinen Beschluss fassen, falls nicht die Mehrheit der Vorstandsmitglieder anwesend ist.

 

Artikel 33    

                     Der Geschftsfhrende Vorstand des Vereins setzt sich zusammen aus dem Internationalen Prsidenten, dem Internationalen Sekretr und dem Internationalen Schatzmeister.

 

Artikel 34    

                     Bei allen Handlungen, die erkennbar nicht dem Geschftfhrenden Vorstand unterliegen und die den Verein binden, muss eine Entscheidung des gesamten Vorstandes zugrunde liegen. Keine Akte oder Schreiben betreffend den ECV darf der Einsicht eines oder mehrerer Vorstandsmitglieder entzogen werden.

 

Artikel 35    

                     Vorstandsversammlungen werden aufgrund von Einladungen von dem Internationalen Prsidenten oder seinem Stellvertreter abgehalten. Diese Einladung soll mindestens fnfzehn Kalendertage vor dem Datum der Vorstandsversammlung sein.

 

Artikel 36    

                     Der Vorstand kommt mindestens einmal im Jahresquartal zusammen und immer dann wenn es als notwendig betrachtet wird. Jede Vorstandsversammlung fngt an mit der Annahme des Protokolls der letzten Versammlung sowie mit einen kurzen bersicht der Kassenbestnde des Vereins und des Briefverkehrs.

 

Artikel 37    

                 Ist der Vorstand aufgrund der zu geringen Anwesenheit nicht beschlussfhig, kann nach einer Pause von Minimum dreiig Minuten und Maximum fnfzehn Tagen eine neue Versammlung einberufen werden Auf dieser zweiten Versammlung kann dann ber die Tagesordnungspunkte entschieden werden, ungeachtet der Anzahl der Anwesenden Mitglieder.

 

Artikel 38    

                     Alle finanziellen Manahmen des Vereins unterliegen der Unterschrift des Schatzmeisters. Bei Rechtsgeschften im Auenverhltnis wird der Verein gemeinsam vom Internationalen Prsidenten und vom Internationalen Sekretr vertreten. Ist einer dieser beiden Personen verhindert, kann es von einem anderen Vorstandsmitglied vertreten werden.

 

Artikel 39    

                     Die Suspendierung eines Vorstandsmitgliedes erfolgt durch geheime Wahl auf einer Vorstandsversammlung mit zwei Drittel Stimmenmehrheit bei Anwesenheit von mindestens zwei drittel der Vorstandsmitglieder .Die Suspendierung beginnt nach Anhrung der betroffenen Person, auch muss die Suspendierung auf der Tagesordnung stehen.

 

Artikel 40    

                     Die Herabsetzung eines Vorstandsmitgliedes erfolgt durch Beschluss der allgemeinen Versammlung. Diese Herabsetzung kann nur vorgenommen werden wenn das Vorstandsmitglied wider die Statuten und Geschftsordnungen des Vereins handelt oder dem Verein auf Unerduldbahre Weise benachteiligt. Die Tagesordnung der Allgemeinen Versammlung muss den Vorschlag zur Herabsetzung melden, so dass die betroffene Person gehrt werden kann.

 

Artikel 41    

                     Der Vorstand kann Zeitbegrenzte Kommissionen fr besondere Aufgaben zusammensetzen.

 

                                                   Die Geschftsordnung

 

Artikel 42    

                     Der Vorstand stellt eine Geschftsordnung her, die der allgemeinen Versammlung zur Abstimmung vorzulegen ist. nderungen knnen zu jeder Zeit durch Beschluss der allgemeinen Versammlung vorgenommen werden .Die Geschftsordnung darf inhaltlich nicht wider das allgemeine Recht und/ oder wider die Statuten verstoen.

 

                                                   Die finanzielle Verwaltung

 

Artikel 43    

                 Der Vorstand ist auf der Jahresversammlung gegenber den Mitgliedern ber die finanzielle Lage des Vereins verantwortlich .Die Geldmittel werden von dem Internationalen Schatzmeister verwaltet .Er ist zu jeder Zeit gehalten, dem Vorstand eine finanzielle bersicht vorzulegen. Er ist verpflichtet die bezahlbar gestellten Ausgaben auszufhren, welche KOLLEGIAL vom Vorstand beschlossen sind.

 

Artikel                Artikel 44

                                                Die Kassenkommission sich zusammenstellend aus zwei Prfern, wird auf der Jahresversammlung benannt. Sie hat nach Ablauf eines Geschftsjahres vor der Jahresversammlung die Kasse und die Buchfhrung zu berprfen und auf der folgenden Jahresversammlung darber einen Bericht abzugeben. Sie drfen nicht Mitglieder des Vorstandes sein. Der Vorstand ist verpflichtet den Prfern alle Unterlagen zur Verfgung zu stellen und Einsichten in Belege zu gewhren. Der Kassenbericht der Prfer ist auf der Jahresversammlung zu besttigen.

 

Artikel 45    

                        Die Geldmittel des Vereins bestehen aus:

a.          Beitrgen der Mitglieder

b.          Untersttzungen , Schenkungen , Erben und Zuwendungen

c.          Einknften aus vom Verein selbst organisierten Veranstaltungen und Festen.

 

                                           Statutennderung-Auflsung

 Artikel 46

                     Die Statuten knnen durch Beschlu der allgemeinen Versammlung gendert werden.Bei Entscheidungen ber nderungen der Statuten oder Auflsung mssen zwei Drittel der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sein.Die Abstimmung der allgemeinen Versammlung erfolgt mit zwei Drittel Stimmenmehrheit.  

Artikel 47              

                     Entspricht die Anzahl der Mitglieder auf der allgemeinen Versammlung , auf welcher Statutennderungen auf der Tagesordnung stehen , nicht der zwei Drittel Anwesenheit ist eine zweite allgemeine Versammlung nach mindestens dreiig Minuten und maximum dreiig Tagen nach der ersten Versammlung abzuhalten.Diese Versammlung kann mit zwei Drittel Stimmenmehrheoit ungeachtet der Anzahl der anwesenden Mitglieder entscheiden.

Artikel 48

                    Die nderung tritt erstr nach der Festlegung in einer natariellen Akte in Kraft

Artikel 49

                     Die Auflung des vereins kann nur auf einer fr diese Zielsetrzung einberufenen allgemeinen Versammlung beschlossen werden.Diese Beschlussfassung erfolgt nach den gleichen Bedingungen , welche fr nderungen der statuten gelten.

Artikel 50

                     Im Falle der Auflsung bestimmt die allgemeine Versammlung ber die Verwendung des Vereinsvermgens.

Artikel 51

                     In Sachen Anwendung und Interpretation der Statuten und Reglemente tritt der NIEDERLNDISCHE Text rechtsgeltend in Kraft .

                                                                           

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!